11. Januar 2018
Die Kompressionstherapie besteht auf zwei Phasen. In der ersten trägt die Patientin einen Kompressionsverband, in der zweiten einen Kompressionsstrumpf.
 22. Dezember 2017
Wie Studien zeigen, erzielt eine Immuntherapie bei Patientinnen mit triple-negativem Brustkrebs gute Erfolge.
 13. Dezember 2017
Nach einer Amputation kann die Brust mit Implantaten oder Eigenfett wieder aufgebaut werden. Auch eine Rekonstruktion der Brustwarze ist möglich.
 30. November 2017
Seit 2015 bloggt Julia über ihr Leben mit Brustkrebs, über die Diagnose, die Therapie und ihre Genesung. Für sie ist es wie ein öffentliches Tagebuch.
Stethoskop
Symptome von Brustkrebs
Mögliche Symptome von Brustkrebs können Veränderungen der Größe oder Haut der Brust sowie der Brustwarze sein.
Was ist Brustkrebs

Symptome von Brustkrebs

Symptome treten bei Brustkrebs meist erst in einem fortgeschrittenen Stadium auf, daher sollte man Veränderungen der Brust stets ernst nehmen.

Veränderungen ärztlich abklären lassen

Die meisten Tumoren in der Brust treten außen im oberen Bereich auf, etwa 15 Prozent im Innenbereich. Die linke Brust ist in der Regel häufiger betroffen. Brustkrebs bereitet zumindest in der Anfangsphase meist keine Schmerzen. Das heißt, dass Frauen stets darauf achten sollten, ob sie Veränderungen feststellen. Knoten sind oft erst ab einer Größe von etwa zwei Zentimetern tastbar. Das ist abhängig von der Lage des Knotens. Wenn man Knoten spürt, die sich nicht verschieben lassen und auch nicht schmerzen, sollte man rasch zum Arzt gehen. Nicht jeder Knoten muss bösartig sein, dies sollte aber ärztlich abgeklärt werden.

Mögliche Symptome bei Brustkrebs

An den Brustwarzen kann man unter Umständen erkennen, dass etwas nicht stimmt. Sind zum Beispiel neue Einziehungen zu erkennen, kann dies ein Alarmsignal darstellen. Genauso Veränderungen der Haut und Absonderungen, besonders wenn diese blutig sind. Weitere Indizien für einen Tumor sind das unterschiedliche Verhalten der Brüste beim Heben der Arme, Veränderungen in der Größe einer Brust, eine auffällige Großporigkeit sowie Rötungen der Haut, die schon über einen längeren Zeitraum Bestand haben. Wenn schon Metastasen aufgetreten sind, spürt man meist erste Symptome, wie Knochenschmerzen, erschwerte Atmung oder Verlust des Gewichtes.

Michi Jo Standl

 11. Januar 2018
Die Kompressionstherapie besteht auf zwei Phasen. In der ersten trägt die Patientin einen Kompressionsverband, in der zweiten einen Kompressionsstrumpf.
 22. Dezember 2017
Wie Studien zeigen, erzielt eine Immuntherapie bei Patientinnen mit triple-negativem Brustkrebs gute Erfolge.
 13. Dezember 2017
Nach einer Amputation kann die Brust mit Implantaten oder Eigenfett wieder aufgebaut werden. Auch eine Rekonstruktion der Brustwarze ist möglich.
 30. November 2017
Seit 2015 bloggt Julia über ihr Leben mit Brustkrebs, über die Diagnose, die Therapie und ihre Genesung. Für sie ist es wie ein öffentliches Tagebuch.